JamedaJameda
Reden ist Gold - Schweigen ist Silber

Meine Frau trinkt zu viel Alkohol, es wird immer schlimmer. Was kann ich tun?

Alkoholsucht bei Frauen

Menschen flüchten sich in eine Sucht, wenn sie Probleme im Leben haben, die sie nicht lösen können. Der Begriff „Sucht“ sagt bereits, dass derjenige etwas „sucht“, um sich gut zu fühlen. Menschen mit einem Alkoholproblem schaden sich selbst, ihrer Partnerschaft und vor allem ihren Kindern.

Versuchen Sie in Erfahrung zu bringen, was Ihrer Frau im Leben oder in der Partnerschaft fehlt.

Ist ein stabiles soziales Umfeld vorhanden, Herkunftsfamilie, Freunde, Nachbarn? Hat sie Hobbys, treibt sie Sport? Ist sie mit ihrer Arbeit glücklich? Lassen Sie testen, ob sie an einer Depression oder Angststörung leidet. Kontaktieren Sie ihren Hausarzt.

Informieren Sie sich über Alkoholsucht und über Selbsthilfegruppen in Ihrer Nähe.

Sagen Sie Ihrer Frau, dass Sie sie lieben, aber nicht zusehen können, wie sie sich schadet und ihr Leben zerstört. Sprechen Sie über Ihre Befürchtung, dass sie immer weiter abrutscht. Verstecken und beschönigen Sie die Situation nicht, Ihre Frau muss die Konsequenzen ihres Handelns spüren. Ziehen Sie aus dem ehelichen Schlafzimmer aus, wenn Sie der Alkoholgeruch stört.

Viele Partner begeben sich in eine Co-Abhängigkeit, indem sie dem Partner immer wieder vergeben, sich Hoffnung machen, Ausreden erfinden, um das Problem vor Freunden, Verwandten, Arbeitskollegen zu verstecken. Besserung bringt jedoch nur der offene Umgang damit. Ihre Frau muss bereit sein, Hilfe anzunehmen. Sie sollten klare Absprachen treffen, Grenzen setzen und diese eindeutig kommunizieren. Um dieses Problem lösen zu können ist es nötig, dass Ihre Frau den Krankheitswert erkennt, Kraft und den absoluten Willen zum Durchhalten entwickelt. Dabei können Sie sie gut unterstützen.

Ihre Heidemarie Voigt


Hier gelangen Sie in die Artikelübersicht
Reden ist Gold - Schweigen ist Silber

© 2019 Design & Umsetzung durch die Internetagentur »MaGic Webpages«